Impressionen

Mehr als 90 Teilnehmer waren dabei, als vom 13.-15. Oktober der Hackathon innovate.energy 2017 bei der RheinEnergie in Köln stattfand. In zehn Teams wurden für unterschiedliche Challenges mit viel Engagement und Innovationsgeist neue Geschäftsmodelle für die Energiewirtschaft entwickelt. Aktuelle Trends wie Microgrids, Sektorenkopplung, Blockchain und Smart Home haben die Teams in konkrete Vermarktungsansätze übersetzt.

Vom Kick-off am Freitagabend bis zum Pitch am Sonntagnachmittag vor einer hochkarätigen Jury arbeiteten Young Professionals aus der Energiewirtschaft, Studenten und Akademiker hochkonzentriert zusammen, führten spannende Diskussionen und ließen sich von Coaches mit Expertenwissen unterstützen. Herausgekommen sind Ideen wie eine Plattform zur lokalen Energievermarktung, die Sicherung der Datenqualität bei der Inspektion von Windenergieanlagen mit Hilfe der Blockchain-Technologie und ein neuer Ansatz für Mieterstrommodelle.

Den Innovationspreis gewann CNGflex – ein innovatives ganzheitliches Angebot für individuelle Mobilität mit Erdgasfahrzeugen. SmartGuard – ein Konzept für Mehrwertleistungen für ältere Menschen – hat mit einer überzeugenden Präsentation den Jurypreis erhalten und wurde durch die anderen Teilnehmer zusätzlich mit dem Publikumspreis geehrt. Erfolgreich war auch das Team der Challenge „Integrated Energy“, welches mit der Idee für ein TÜV-unterstütztes Datensicherheitszertifikat bei der Jury punktete und dafür den Markreifepreis erhielt.